Video der Buchvorstellung “Migration als Bewegung am Beispiel von Stuttgart und Lyon nach 1945”

Wer sich für die Buchvorstellung „Migration als Bewegung am Beispiel von Stuttgart und Lyon nach 1945“ mit der Autorin Prof. Dr. Bettina Severin-Barboutie vom 30. September 2020 im Stadtarchiv interessiert, kann sich diese nun in unserem Video anschauen:

In ihrem Buch untersucht Bettina Severin-Barboutie unterschiedliche Formen menschlicher Mobilität vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die 1980er Jahre. Als Beispiele dienen die Städte Stuttgart und Lyon, die einerseits Gemeinsamkeiten aufweisen, die sie gut vergleichbar machen, andererseits aber auch für die Fragestellung produktive Unterschiede besitzen. Für beide Städte werden Männer, Frauen und Kinder italienischer Staatsangehörigkeit analysiert, für Stuttgart ferner türkische Staatsangehörige und für Lyon in Algerien geborene Menschen muslimischer Religion und ihre Nachkommen. Die Untersuchung zeigt, dass wir uns von der Vorstellung von Migration als Bewegung von A nach B lösen sollten. Migration zeichnet sich vielmehr durch unterschiedliche Formen, Richtungen, Funktionen und Deutungen menschlicher Bewegung im Raum aus.

Bettina Severin-Barboutie ist Professorin für Neuere und Neueste Geschichte mit besonderer Berücksichtigung des 19. und 20. Jahrhunderts an der Justus-Liebig-Universität Gießen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search