Archiv0711 Blog

Wie aus Warenhaus Tietz Hertie wurde, Orangen und Tomaten auf die Stuttgarter Speisepläne kamen und Georg Tietz 1918 einen Lohn- und Tarifvertrag aushandelte

Im Einzelhandel hätte das Weihnachtsgeschäft jetzt seinen Höhepunkt erreicht. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren üppige Weihnachtsgeschenke einer kleinen Oberschicht vorbehalten. In weniger gut gestellten Haushalten freuten sich Kinder...

Jeder Baum zählt (2)

In den vergangenen Jahrhunderten war kommunaler Wald ein außerordentlich wichtiger Posten im Gemeindehaushalt. Waldnutzung war streng geregelt. Beispielsweise durften die Schweine nur im Herbst in den Wald zur Eichenmast gelassen...

Geänderte Zufahrt zum Stadtarchiv

Die Bauarbeiten um das Stadtarchiv schreiten schnell voran. Daraus ergibt sich ein geänderter Anfahrtsweg zum Parkplatz unseres Hauses. Von der Daimlerstraße aus kommend soll die Zufahrt nun über die Reichenbachstraße...

Wo liegt eigentlich dieser Veielbrunnen?

Diese Frage stellen sich vermutlich viele Besucherinnen und Besucher des Stadtarchivs. Der Bellingweg 21 liegt zwischen Cannstatter Bahnhof und Stadion zweifellos etwas abseits. Aber was hat es eigentlich mit diesem...

Bürgermeisterrechnungen der Frühen Neuzeit (4) – „Schreiberverdienste“ – ein Tagebuch der städtischen Kommunikation in der frühen Neuzeit

Der Bestand „Bürgermeisterrechnungen“ spiegelt die Einnahmen und Ausgaben der frühneuzeitlichen Stuttgarter Stadtverwaltung wider. In einer Serie geben wir – Katharina Beiergrößlein und Jürgen Lotterer – bespielhaft Einblick in die vielen...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search